Jörl - Elbdiven

Divenblick made by Struppi

Die lange Fahrt in den Norden zum Tabellenzweiten hat sich allemal gelohnt. „Das Aufwärmen war viel zu locker, dafür haben wir Jörl dann sofort mit einem 5:0-Lauf überrollt.“, fasst Heinsi die Anfangsphase zusammen. Das schnelle Spiel nach Vorn war beeindruckend präzise und die vergebenen Chancen taten der Überlegenheit keinen Abbruch. Die Gastgeberinnen sahen in der ersten Hälfte tatsächlich kein Land gegen unsere ebenso starke Defensive. „Man hat gesehen, dass wir den Sieg unbedingt wollten. Den Abstiegskampf hat unser Team angenommen und wir setzen alles daran in der Oberliga zu bleiben.“, so unser Käptn. Über 1:5; 6:9; 6:12 und 9:14 gelang uns beim Stand von 12:19 ein anständiger Puffer zur Halbzeitpause.