Im letzten Spiel der Saison lieferten die Lauenburgerinnen einen großen Kampf ab und begeisterten das Publikum in der Hasenberghalle. Das leistungsgerechte Unentschieden war der Abschluss der neunten Oberligasaison in Lauenburg, die leider mit dem Abstieg in die Schleswig-Holstein-Liga endete. 21 Pluspunkte, die vor 2 Jahren noch zum Klassenerhalt reichten und Platz 10 bedeuteten, waren in dieser Saison, in der es so ausgeglichen wie nie zuvor war, 4 Punkte zu wenig.

NACH NEUN JAHREN - Lauenburger SV steigt aus der Handball-Oberliga ab - 22:22 gegen TSV Ellerbek

Von Dirk Schulz
Lauenburg. Auf einem Plakat im Vorraum der Hasenberghalle sind die Leistungen der Elbdiven für die Nachwelt zusammengefasst. "Oberliga-Handball in Lauenburg seit 2006" steht dort geschrieben. Für jede Saison gibt es ein Foto mit der dazugehörigen Punktzahl und Platzierung. Höhepunkt ist natürlich die Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr. Die aktuelle Spielzeit wird dagegen in trauriger Erinnerung bleiben und findet nur wenige Meter weiter gerade ihr emotionales Ende. Es ist ein Ende ohne Happy End. Denn mit einem 22:22 gegen den TSV Ellerbek konnte die Lauenburger SV den Abstieg nicht mehr abwenden.

Lauenburger SV – TSV Ellerbek

Samstag, 2.Mai 2015 – 16:00 Uhr

Hasenberghalle, Schulstraße in Lauenburg

Am Samstag kommt der TSV Ellerbek zum letzten Spiel der laufenden Saison. Die LSV-Frauen mussten zuletzt sehr viel Kritik einstecken. Jeder der die Mannschaft genauer kennt, weiß, dass sie in der Rückrunde, von den Spielen in Stockelsdorf,Jörl und Ellerbek einmal abgesehen, unerklärlicherweise weit unter ihren Möglichkeiten blieb.