GH Lübeck 76 - Elbdiven

Divenblick made by Buschi

Vergangenes Wochenende ging es für uns nach Lübeck, wo wir mal wieder mit einer unserer größten Schwächen konfrontiert wurden. Dem Haftmittelverbot.  -Das „Pfui-Wort zum Sonntag“-
Schon in der ersten Halbzeit war deutlich, dass das nicht unser Spiel wird. Der Halbzeitstand von 10:7 lässt deutlich werden wie groß unsere Torgefährlichkeit tatsächlich war.  Ich verzichte hier einfach auf die Fehlerbeschreibung und sage nur: Durch gelegentliche Akzente und immer wieder kämpferische Ansätze ersparten wir uns die richtig deutliche Niederlage. Endstand 18:13. Wir haben uns gemeinschaftlich darauf geeinigt, dieses Spiel abzuhaken. Mehr wollen wir daher dem Ganzen auch gar nicht hinzufügen.

Aber eine Sache hab ich dann doch noch! Richtig positiv: Lena stand wieder auf der Platte! Wenn das mal nicht ein richtig tolles „Wort zum Sonntag“ ist! :-)

Die Elbdiven erwischten einen gebrauchten Tag und mussten ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen. Bei der 1.Damen von Lübeck 76 spielten die LSV-Frauen über 60 Minuten weit unter Normalform, weshalb beide Punkte verdient an der Trave blieben. Viel zu oft spielten und liefen die Lauenburgerinnen vor der tief stehenden 6-0 Deckung der Gastgeberinnen quer, prellten und übten so nur weichen Druck aus. Gelang es den insgesamt glücklos agierenden LSV-Frauen zum Abschluss zu kommen, scheiterten sie oftmals an der gut aufgelegten Torfrau der Lübeckerinnen oder warfen, wie auch bei den 4 verworfenen Strafwürfen, neben das Tor. "Meine Mannschaft hat nie aufgesteckt. Kämpfen allein hat heute nunmal nicht gereicht. Das Ergebnis ist mahnend aber kein Beinbruch, denn wir können es viel besser." fast Elbdiventrainer Carsten Mahnecke die verkorksten 60 Minuten zusammen.

 Gut Heil Lübeck 76 – Lauenburger SV

Sonntag – 15. November um 17.30 Uhr

Vereinshalle Lübeck 76 - Travemünder Allee 69 – 23568 Lübeck

Der siebente Spieltag der Schleswig-Holstein Liga führt die Elbdiven am kommenden Sonntag nach Lübeck. Um 17.30 Uhr geht es dort gegen GHLübeck 76. Die Lübeckerinnen haben als Tabellenzehnter bisher 2 Punkte auf der Habenseite, die sie durch einen 22:12 Heimsieg gegen Henstedt 2 holten. Zuletzt unterlagen die Spielerinnen von Trainer Peter Piepjunge bei den Frauen vom VfL Bad Schwartau deutlich mit 25:32 (Hz.12:17).