Elbdiven - HSG Fockbek / Nübbel

Divenblick made by Buschi

Jetzt ist es richtig offiziell. Struppi schreibt keinen „Divenblick“ mehr. Das war ihr letztes Spiel. Ein letztes Mal durften wir mit ihr abklatschen, uns warm laufen und den erwartungsvollen Blick in Richtung Ball von ihr beobachten.
Ein ganz besonderes Heimspiel also.

Am vergangenen Sonntag verteidigten die Lauenburgerinnen gegen die HSG Fockbek/Nübbel ihre Tabellenführung. Von Beginn an peitschte das Lauenburger Publikum seine Mannschaft voran und die Elbdiven legten los wie die Feuerwehr. Die Deckung der LSV-Frauen ließ in den ersten Minuten keine erfolgreiche Aktion der Gäste zu. Elli Demir netzte 3 Gegenstöße in Folge ein und Vanessa Wulf legte aus dem Rückraum mit dem 4:0 nach. Bis zum 9:3 ging der Lauf der Gastgeberinnen weiter.

 Lauenburger SV – HSG Fockbek/Nübbel

Sonntag 1. November 16.00 Uhr

Hasenberghalle, Schulstraße, Lauenburg/Elbe

Nach einem freien Wochenende und dem Sieg beim Spitzenteam SV Preußen Reinfeld eine Woche zuvor, geht es nun für die Elbdiven zu ungewohnter Zeit, an einem Sonntag und um 16.00 Uhr, mit dem 6.Spieltag gegen den Tabellenachten HSG Fockbek/Nübbel weiter.