LSV Elbdiven – HSG Holstein Kiel/Kronshagen

Samstag, 5. November 17.00Uhr

Lauenburg – Schulstraße - Hasenberghalle

Mit der HSG Holstein Kiel-Kronshagen kommt ein Hochkaräter der Schleswig-Holstein – Liga in die Hasenberghalle. Mit 7:3 Punkten und 115:111 Toren stellt die HSG die zweitbeste Deckung der Liga. Dem steht allerdings ein Durchschnitt von 23 geworfenen Toren je Spiel gegenüber. Der Durchschnitt der Elbdiven liegt bei 31:25 Toren pro Partie. Die Mannschaft von der Kieler Förde konnte die beiden letzten Spiele gewinnen. In Fockbek (24:23) und zuletzt zuhause gegen den THW (28:26) fuhren die Spielerinnen von Trainer Andrè Böhrensen jeweils durch knappe Siege die doppelten Punktgewinne ein.

 Slesvig IF - LSV-Elbdiven

Samstag, 29.Oktober 17.00Uhr

SDU-Sporthalle, Husumer Str.72,24837 Schleswig

Die Frage, ob die 3-wöchige Herbstpause gut war, weil sich die LSV-Elbdiven erholen konnten oder ob sie die Wettkampfabstinenz aus dem Rhythmus gebracht hat, wird am kommenden Samstag gegen 18.30 Uhr eine Antwort bekommen.

Die Schleswigerinnen haben, wie auch die Lauenburgerinnen, einen guten Saisonstart hingelegt. Gegen Fockbek, Tarp und den THW Kiel konnten die Spielerinnen von Trainer Marco Heßel doppelt punkten, während das Heimspiel am 3. Spieltag gegen den TSV Lindewitt mit 21:26 verloren ging.

 Lauenburger SV - HSG Mönkeberg-Schönkirchen

Samstag 8.Oktober 17.00 Uhr

Hasenberghalle, Schulstraße, 21481 Lbg/E

3 Spiele - 3 Siege, der Auftakt ist bis hierhin gelungen. 90:66 Tore, was sagt der Elbdiventrainer Carsten Mahnecke zum Saisonstart? : " Der Start war gut. Ohne auf hohem Niveau zu jammern, sind mir die 22 Gegentore im Schnitt, gemessen an den Spielverläufen, eine kleine Spur zu viel. Daran werden wir arbeiten! Enger stehen und noch besser und schneller verschieben. Die Angriffsleistung stimmt mich auch positiv, 30 Tore im Schnitt sind ok. Wenn es da überhaupt etwas zu kritisieren gibt, sind es allenfalls die Trefferquoten aus dem Rückraum. Das können wir einen Tick besser."