LSV Elbdiven – Preetzer TSV

Sonntag 13. Januar – 15.00 Uhr

Hasenberghalle - Schulstraße - 21481 Lauenburg/Elbe

Morgen starten wir mit dem Spiel gegen den Preetzer TSV in das neue Handballjahr. Die beiden Spiele der vergangenen Saison konnten wir gegen die Pandas gewinnen. Zuhause gelang uns in der Hinrunde ein knappes 28:27, beim Rückrundenspiel am letzten Spieltag der vergangenen Saison nahmen wir beim 27:23 Auswärtssieg beide Punkte mit. Wir schlossen die Saison als Vierter und die Preetzerinnen als Sechster ab.



SG Oeversee-Jarplund/Weding - LSV Elbdiven

Samstag 22.Dezember – 15.30 Uhr

Eekboomhalle Oeversee - 24988 Oeversee - Stapelholmer Weg 39

 

Es ist nahezu unmöglich stubenrein zu resümieren, was alles am vergangenen Samstag zusammenkam. Ein wenig „Schönreden“ sei gestattet. Wir haben das Spiel nicht ohne Kampf abgegeben. Unsere Abwehreffektivität lag bei über 70%, das ist ein Spitzenwert (im Schnitt bis heute die drittbeste Deckung der Liga). Der hohe Wert kann in diesem Fall allerdings auch dem Angriffspiel des Gegners geschuldet sein. Vielleicht war die Unzufriedenheit seitens der SG darüber so groß, dass es nötig war, 22 Sekunden vor Schluss mit einer 3-Tore Führung im Rücken, noch ein Team-Time-Out zu nehmen. Stubenrein, das hatten wir schon, ist diese Aktion jedenfalls nicht zu betrachten. Machte den Bock hingegen aber auch nicht fetter, als er mit der nicht unverdienten 13:16 Niederlage ohnehin schon war. Schwamm drüber, unsere Waffen waren schlichtweg zu stumpf, während alles andere zu glitschig war und wir können es ja viel besser.



LSV Elbdiven – HSG Mönkeberg / Schönkirchen

Samstag 15.September – 18.00 Uhr

Sporthalle Otto-Hahn-Gymnasium, Neuer Krug 5, 21502 Geesthacht

 

Die Elbdiventrainer Mahnecke und Brodeßer waren nach dem Auftaktspiel gegen den Vizemeister aus Alt Duvenstedt trotz der Heimniederlage nicht unzufrieden. Im zweiten Saisonspiel konnten die Elbestädterinnen durch einen 18:16 Auswärtssieg ihr Punktekonto ausgleichen. In der Deckung arbeitete das Team von Thomas Brodeßer und Carsten Mahnecke über die gesamte Spielzeit gut.