LSV Elbdiven – TSV Lindewitt

Samstag 25.November – 17.00 Uhr

Hasenberghalle – Schulstraße – 21481 Lauenburg/Elbe

Die LSV-Frauen waren sehr erleichtert darüber, dass der MTV Heide dem Verlegungswunsch am vergangenen Wochenende zugestimmt hatte. Am Sonntagmorgen meldeten sich gleich 3 Spielerinnen krank für das Spiel ab. Da blieben keine 7 Spielerinnen übrig. Für das kommende Wochenende erwartet Trainer Carsten Mahnecke u.a. Elli Demir nach Weißheitszahn-OP (entzündlich) zurück. Ebenso Lena Mehrkens und Sabrina Reimers. Kaya Manthey, der nach ausgeheilter Unterarmfraktur Schrauben und Plättchen entfernt wurden und Saskia Busch, deren Schulterverletzung schwerwiegender zu sein scheint, gesellen sich noch zu den Langzeitverletzten Nessi Wulf und Lena Blaschke sowie der jungen Mutter Maren Knakowski.



Lauenburger SV – HSG Mönkeberg/Schönkirchen

Samstag – 4.11. um 17.00Uhr – Hasenberghölle

Schulstraße – 21481 Lauenburg/Elbe

Mit einem Arbeitssieg gegen die SG Wift Neumünster haben die Elbdiven am vergangenen Wochenende ihr Punktekonto ausgeglichen. Spielerisch überlegen, haben sich die Elbdiven in der zweiten Halbzeit vom Gegner absetzen können. Auch wenn noch nicht alles perfekt lief, haben die Spielerinnen von Trainer Carsten Mahnecke den herausgespielten Vorsprung ins Ziel gebracht.



Lauenburger SV – SG WIFT Neumünster

Samstag – 28.10. um 17.00Uhr – Hasenberghölle

Schulstraße – Lauenburg/Elbe

Zu allererst wollen wir der Familie Knakowski herzlichst zum Nachwuchs gratulieren. Elbdiven - Käpt´n Maren Knakowski brachte am vergangenen Montag die kleine Ella zur Welt.

“Herzlich willkommen, Ella“

Damit ist klar, dass die Elbdiven in gut 18 Jahren mit 2 Kreisläuferinnen, gemeint sind Lene und Ella Knakowski,  in der „ersten Sieben“ starten werden…… werden müssen…… denn, wer auch immer in 18 Jahren  Elbdiven-Trainer sein wird, er hat keine andere Wahl.

Eine Knakowski (Lucas) spielt in Lauenburg Kreis……immer..…… und  immer „erste Sieben“…..und das  seit Generationen.. und das bleibt auch so……… für alle weiteren Generationen !“ (Anm.: Vorsicht, lieber  nicht widersprechen)