Preetzer TSV - LSV Elbdiven

Samstag 28.April – 18.00 Uhr

Blandfordhalle Preetz - Castöhlenweg 4 - D 24211 Preetz

Das letzte Spiel der laufenden Saison bestreiten die Elbdiven in Preetz. Hatten sie vor 4 Spieltagen noch alle Möglichkeiten auf die Vizemeisterschaft, haben sich diese nun aus unterschiedlichsten Gründen beinahe gegen Null entwickelt. Höhepunkt der Pechsträhne war das vergangene Heimspiel gegen Treia. „Ohne absoluten Siegeswillen kannst Du entscheidende Spiele nicht gewinnen, schon gar nicht gegen Gegner, die hoch (-über)motiviert gegen uns antreten. Das war im Vorfeld bekannt, umso enttäuschender fällt der Rückblick aus. Wir haben am Samstag die Chance unseren Charakter unter Beweis zu stellen. Ich hoffe wirklich sehr, egal wie das Spiel ausgeht, das dies zu sehen sein wird.“ : sagt Arne Bahde, Teammanager der Elbdiven, vor dem Spiel.



TSV Lindewitt - LSV Elbdiven

Samstag 14.April – 16.45 Uhr

Sporthalle – Flensburger Straße 2 – 24969 Lindewitt

Am kommenden Spieltag, dem 23. der laufenden Saison, tourt der Elbdiventross zum Tabellendritten nach Lindewitt. Die Hoffnung auf Besserung der personellen Lage zum Saisonende hin, wurde durch die schweren Verletzungen von Lena Blaschke und Nessi Wulf pulverisiert. Hinzu kommt eine Rippenfraktur bei Lena Bahde und eine langwierige Schulterverletzung bei Saskia Busch. Kaya Manthey ist studienbedingt auch nicht mit von der Partie. Umstände, die den Gastgeberinnen aus dem Norden die besseren Karten in die Hand spielen. Nichtsdestotrotz streben die Spielerinnen von Trainer Catte Mahnecke beim TSV Lindewitt einen Erfolg an. Möglich macht dies die außergewöhnliche Geschlossenheit bei den Lauenburgerinnen und die ausgesprochen gute Physis. Elli Demir, die in dieser Woche zur Freude der Elbdiven, um eine weitere Saison bei der LSV verlängerte, plagen nach wie vor muskuläre Probleme, ihr Einsatz ist fraglich.



Lauenburger SV - MTV Heide

Samstag - 24. März um 17.00 Uhr

Hasenberghalle – Schulstraße – 21481 Lauenburg/Elbe

Zum vorletzten Heimspiel begrüßen die Elbdiven den MTV Heide. Das Team von Trainer Helge Thomsen sicherte sich bereits am vergangenen Donnerstag mit dem Auswärtssieg im Nachholspiel bei der SG Dithmarschen-Süd die Meisterschaft. Gratulation auch an dieser Stelle an das Team vom MTV. 

Das Hinspiel gewann die Mannschaft von Trainer Helge Thomsen deutlich mit 41:30.