SG Dithmarschen Süd - LSV Elbdiven

Divenblick made by Sarie

Liebe Divenfans, wie kann man das Spiel am vergangenen Samstag gegen die SG Dithmarschen Süd am besten für euch beschreiben?
Lange Rede, kurzer Sinn : Unser alljährlicher Aussetzer hat sich mal wieder bei uns eingeschlichen und gezeigt, wie es eindeutig nicht geht, wenn man ein Spiel gewinnen möchte. Jedoch dürfen wir den Kopf nicht in den Sand stecken und müssen nach vorne gucken.
Am kommenden Dienstag wird gegen Alt Duvenstedt wieder neu angegriffen mit großer Motivation und Kampfgeist und wir werden zeigen, wie wir es eindeutig besser können.
Fazit der Mannschaft : Spiel abhaken und über dieses Ergebnis lächeln, denn ändern können wir es eh nicht mehr! 
 
Eure Sarie

LSV Elbdiven – HSG Fockbek/Nübbel

Divenblick made by Buschi

Liebe Divenfans,

letztes Wochenende durften wir nun auch die neue Saison in unserer Hasenberghölle beginnen. Unsere Gegnerinnen waren die Mädels aus Fockbeck/ Nübbel.
Als ich beim Warmlaufen kurz auf die Tribüne schaute, saßen noch nicht so viele auf ihren Stammplätzen, aber beim Einlaufen ward ihr dann alle wieder da. Jeder einzelne strahlte und, dass ich nicht jeden Namen kenne, war mal wieder einfach nicht wichtig. Ich strahle jedes Mal mit euch!

VfLBad Schwartau – LSV Elbdiven

Divenblick made by Anni

Schon gefühlt seit Anfang der letzten Woche waren wir aufgeregt, da am Samstag die Handballsaison wieder starten sollte. Endlich wieder die Tasche zum Spiel packen, endlich wieder gemeinsam aufwärmen, endlich wieder die neuen Trikots anziehen und endlich wieder 60 Minuten kämpfen und alles fürs Team geben! Darauf haben wir uns seit Beginn der Vorbereitung gefreut! Ganz besonders groß war die Freude bei Lemmi, da sie nach ihrer Kreuzband-OP im November ihr erstes Saisonspiel bestreiten konnte. Das hat uns ebenfalls sehr gefreut und im Spiel wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig du für das Team bist! Und auch Kaya konnte nach ihrer Verletzung im März endlich wieder bei ihrem ersten Saisonspiel mit anpacken. Wir sind froh, dass du trotz deines Studiums in Göttingen versuchst, uns so oft wie möglich zu unterstützen. Von den Elbviven kommt man halt so schnell nicht weg ;)