HG-Owschlag-Kropp-Tetenhusen 2 - LSV

und

TSV Alt Duvenstedt - LSV

Divenblick made by Sarie

 

Liebe Divenfans, 
 
heute werde ich sogar über zwei Spiele berichten, da wir am gestrigen Abend zu später Stunde noch ein Nachholspiel in Alt Duvenstedt hatten.
Aber erst einmal werde ich mit dem Spiel vom vergangenen Samstag anfangen.
 
Mit dem Bus ging es für uns zu den Frauen der HG-Owschlag-Kropp-Tetenhusen 2. Wir wussten, dass dort Backeverbot herrscht und haben uns somit eine Woche vorher darauf vorbereitet. Während des Spiels hat man gemerkt, dass die Pässe etwas vorsichtiger gespielt wurden als sonst und sich zweimal überlegt wurde, ob man diese spielt oder nicht. Jedoch waren wir viel sicherer als in den Spielen davor, wo wir ohne Backe spielen mussten. Anfangs kamen wir nur schwer ins Spiel und es war ein relativ ausgeglichenes Spiel, da sich keiner so wirklich absetzen konnte. Wir wollten es in der zweiten Halbzeit aber besser machen und konnten durch eine schnelle erste Welle einen Vorsprung von bis zu 6 Toren herausholen und unsere Abwehr stand deutlich besser als in der ersten Halbzeit. Jedoch kam dann wieder ein Einbruch auf unserer Seite und es wurde in der Abwehr und im Angriff nicht mehr konzentriert gearbeitet. Am Ende konnten wir jedoch einen 24:22 Sieg mit nach Hause nehmen.
 
Am gestrigen Abend ging es für uns du dem Tabellenführer Alt Duvenstedt. Wir haben uns darauf eingestellt, dass dies kein leichtes Spiel werden wird, aber wir wollten versuchen unsere Gegnerinnen ein wenig zu ärgern. Anfangs konnten wir führen und haben gut im Angriff und Abwehr gearbeitet. Jedoch haben unserer Gegnerinnen später ihre Chancen besser genutz als wir und konnten sich schnell mit mehreren Toren absetzen. Leider haben wir die Kurve nicht mehr gekriegt und mussten mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen. Wir wollten es in der zweiten Halbzeit besser machen und uns auf unsere Stärken konzentrieren. Leider kamen wir wieder schlecht in das Spiel und haben unsere Chancen nicht genutzt. Hinzu kam, dass das Spiel etwas hitzig wurde durch manchmal fragwürdige Schiedrichterentscheidungen auf beiden Seiten und es wurde sich nicht mehr richtig auf das Spiel konzentiert. Am Ende mussten wir also mit einer Niederlage von 31:26 den Heimweg antreten.
 
Zusammenfassen kann man sagen, dass wir in beiden Spielen unsere Chancen nicht genutzt haben und manchmal einfach nicht konzentriert genug waren. Gegen die Frauen der OKT 2 hat es am Ende noch zu einem Sieg gereicht, aber im kommenden Spiel am Samstag gegen die Frauen des Slesvig IF müssen wir viel konzentrierter in der Abwehr stehen und unsere Chancen nutzen, um zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Wir wissen was wir können und was unsere Stärken sind und haben es in den letzten Spielen defintiv nicht gezeigt.
 
Eure Sarie