LSV Elbdiven – HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Divenblick made by Buschi


Hallo liebe Divenfans,

am vergangenen Wochenende spielten wir in unserer Hasenberghölle gegen die Spielgemeinschaft HSG We/He/De.
Im Hinspiel vergangenen Oktober trennten wir uns 21:21. Das wollten wir natürlich nicht so stehen lassen.

Der Start des Spiels war etwas verhalten und so dauerte es einen kleinen Augenblick bis unser erster Angriff auch ins Ziel fand. Unsere Gäste spielten eine offensivere Abwehr und in den ersten 10 Minuten fiel Tor um Tor bis zum 5:5 durch unsere Gäste.
Die folgenden 3 Tempogegenstöße brachten uns den ersten Vorsprung und die HSG nahm postwendend eine Auszeit. 
In den folgenden Minuten wurden mehr gelbe Karten verteilt als Tore, aber wir hielten den 3-Tore Vorsprung, trotz einiger vergebener Chancen bis zur 23ten Minute. Unsere Gäste machten technische Fehler, die wir konsequent nutzten und innerhalb weniger Minuten liefen wir Konter um Konter bis zum 18:10. Auffallend in dieser Phase war, dass die HSG lange Angriffe spielen musste um sich Torchancen zu erarbeiten und unsere Abwehrleistung es uns leicht machte mehr und mehr Tempogegenstöße zu laufen. Halbzeitstand 22:12.

Frisch in die zweite Halbzeit starteten wir mit zwei weiteren Treffern zum 24:12. Und es sollten noch einige folgen J Denn nicht nur unsere Abwehr stand gut, sondern auch unsere Lena im Tor, die ihre Pässe anbrachte, auch wenn keiner damit rechnete, die Lenas und jede weitere Elbdiva auf und neben dem Spielfeld. Im Laufe des Spiels erspielten wir uns einen zwischenzeitigen 16-Tore-Vorsprung, den wir aber durch einige Unkonzentriertheiten nicht halten konnten.
Endstand 44:28

Das war schön, Mädels!

Eure Buschi