LSV Elbdiven – SG Dithmarschen Süd

Divenblick made by Lemmi


Liebe Divenfans,

an diesem Samstag begrüßten wir die SG Dithmarschen Süd bei uns in der Halle. Ein Gegner, an den wir aus dem Hinspiel nicht die besten Erinnerungen hatten. Im Hinspiel stand tatsächlich ein 27:12 auf der Anzeigetafel. Aber man sieht, dass sich viele Mannschaften in der Burger Sporthalle nicht sehr wohl fühlen und teils auch schwächelten – zuletzt am 27.01. das Team von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen.

Wie gut, dass wir jetzt ein Heimspiel hatten. Wir wollten so einiges wieder gut machen und die Hinspielpleite alle vergessen lassen. Dabei setzten wir uns selbst vielleicht ein wenig zu sehr unter Druck, denn wir legten einen klassischen Fehlstart hin. Nach 9 Minuten stand es tatsächlich 1:6. Wir sind in der Anfangsphase viel zu oft am Block und an der Torhüterin gescheitert. Aber jeder durfte in den 10 Minuten mal versuchen zu treffen und so wussten alle, wie es nicht ging. Unsere Abwehr fand sich dann auch und nach 20 Minuten stand es 7:7 – wir hatten es geschafft uns aus diesem Tief heraus zu ziehen. Unsere Elli hatte mal wieder einen fabelhaften Tag erwischt und stellte mit drei Treffern in Folge einen kleinen Vorsprung her. Mit 12:8 gingen wir dann in die Halbzeit. Schön wie unsere Abwehr sich in das Spiel hinein kämpfte und in 20 Minuten nur 2 Treffer kassierte – was auch an Muschi lag, die die Schlagwürfe aus dem Rückraum parierte.

In Halbzeit zwei ließ dann die Kraft bei unseren Gegnerinnen nach – die mit einem ersatzgeschwächten Kader anreisten (lt. Bericht FL-Arena). Von einem 12:8 zogen wir dann auf 20:13 in der 53. Minute davon, wobei uns die gegnerische Torhüterin immer wieder vor Aufgaben stellte. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg mit 23:15 auf der Anzeigetafel. Insgesamt spielten beide Mannschaften eine ziemlich robuste Abwehr, dennoch kann man bei zwei Zeitstrafen pro Team sagen, es war doch ein recht faires Spiel. Elli war mit wieder 9 Treffern bei uns die beste Schützin: Elli, wenn du dich jetzt immer so auf 9 Tore einschießt, haben wir alle nichts dagegen J

Ein besonderes Highlight am Samstag waren unsere kleinen Minimix Mädchen und Jungen, die mit uns gemeinsam einliefen. Danach feuerten sie uns tatkräftig mit ihren Familien an, sodass wir vor einer vollen Tribüne den Sieg feiern konnten.

Am nächsten Samstag müssen wir dann nach Oeversee, wo die „Miezen“ momentan gut drauf sind: zuletzt gewannen sie in Mönkeberg und auch zu Hause gegen den Tabellenzweiten Alt Duvenstedt.

Vielen Dank an alle Fans für die Unterstützung und die super Stimmung.

Bis dahin,

eure Lemmi

 

lsv nessi 01