LSV Elbdiven – Preetzer TSV

Divenblick made by Anni

Das letzte Heimspiel war gefühlt schon wieder eine Ewigkeit her – obwohl dazwischen nur zwei Wochenenden lagen. Zum einen die Sportlergala im Mosaik und zum anderen das Auswärtsspiel in Treia mit anschließender Siegesfeier bei der „After-Weihnachtsmarkt-Party“. Wir haben also viel fürs Teambuilding und gemeinsame Feiern getan ;) Und auch am vergangenen Samstag konnten wir daran anschließen und auf unseren letzten Sieg im Jahr 2017 bei unserer Weihnachtsfeier anstoßen. Aber ich fange mal von vorne an:

Leider mussten wir zusätzlich zu unseren Langzeitverletzten Nessi und Lena Blaschke und unserer glückliche Mama Maren auf Elli und Lemmi verzichten. Lemmi war in Gedanken ganz fest bei uns, Maren hat uns gemeinsam mit Ella aus dem Saniraum unterstützt und Nessi, Lena und Elli lautstark von der Bank aus. Rein rechnerisch hieß das, dass wir – wie auch gegen Treia – mit nur zwei Auswechselspielerinnen auskommen mussten. Doch das hieß ja für uns nichts Schlechtes, da wir ja dort bereits beweisen konnten, dass man auch unter diesen nicht gerade besten Bedingungen 2 Punkte holen kann.

Pünktlich um 17 Uhr ging es los. Erst einmal mit nur ganz wenig Toren. Wir bestätigten den Fakt, dass wir die beste Abwehr der Liga stellen. Erst in der zehnten Minute warfen die Mädels aus Preetz ihr erstes Tor. Doch auch bei uns haben bis dahin nur zwei Bälle den Weg ins Tor gefunden.  So richtig absetzen konnten wir uns bis zur 22. Minute noch nicht wirklich, da vor allem die Anspiele der Pandas an den Kreis immer wieder durchkamen. Catte nahm eine Auszeit ließ uns mit zwei Kreisläufern im Angriff spielen und wir konnten einen 4-Tore-Lauf hinlegen. Doch durch drei schnelle Tore von Preetz kurz vor der Halbzeit wurde es wieder enger und nach dem getroffenen 7-Meter durch Lena am Ende der ersten Hälfte gingen wir mit einem 13:10 in die Halbzeit.

Der Beginn des zweiten Durchgangs gestaltete sich relativ ausgeglichen und im Vergleich zum Anfang der ersten Halbzeit sehr torreich. In der 39. Minute konnten wir uns durch ein Tor von Kaya auf 6 Tore absetzen. Doch darauf folgten innerhalb von drei Minuten drei Tore von Preetz. Lena sagte immer wieder, dass alles gut sei und wir ruhig bleiben müssen. Denn wir führen hier und das ist unsere Hasenberghölle, in der wir uns diese zwei Punkte nicht nehmen lassen wollen. Doch wir mussten es durch eine Reihe von Unkonzentriertheiten noch einmal unnötig spannend werden lassen. Als noch 47 Sekunden zu spielen sind, führen wir mit zwei Toren und Catte nimmt die Auszeit. Wir schwören uns noch einmal ein. Das sollen unsere zwei Punkte werden. Aufgrund der Manndeckung mussten wir uns nun noch mehr bewegen. Doch Preetz gelang es nochmals den Ball zu bekommen und kam bis auf ein Tor heran. Noch 35 Minuten zu spielen. War das aufregend. Wir haben dem Abpfiff entgegengesehnt und als Sabrina bereits 14 Sekunden später zum 28:26 trifft, ist die Freude bei uns groß. Da konnte auch das letzte Siebenmeter-Tor der Preetzer zum 28:27 Endstand nichts gegen tun. Beim Abpfiff waren wir alle erleichtert. Länger hätte das Spiel aber auch nicht laufen dürfen.

Nun konnten wir uns auf unsere anschließende Weihnachtsfeier gemeinsam mit unseren ersten und zweiten Herren vorbereiten. Es gab leckeres Essen und leckere Kaltgetränke, es liefen viele Rentiere und Wichtel umher und wir haben viel getanzt und gesungen. Dabei steckte „Diddy K“ uns mit einem seiner vielen Lieblingslieder an und so sangen wir bis in die frühen Morgenstunden immer wieder „Einen für die Liebe, einen für die Show und einen für’n Weltfrieden und einen einfach so. Einen auf uns..“ Auf uns haben wir vielleicht auch ein paar mehr getrunken ;) Das war unsere Weihnachtsfeier. Schön war’s!

Nun ist das Jahr 2017 also schon wieder fast vorbei. Damit ist auch die Hinrunde so gut wie vollendet – bis auf das Nachholspiel am 14. Januar 2018 in Heide. Vielen Dank für eure Unterstützung im gesamten Jahr 2017!

Wir freuen uns auf weitere spannende Spiele in der Hasenberghölle im neuen Jahr. Bis dahin wünschen wir euch eine schöne, erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Anni