LSV Elbdiven – SG Oeversee/Jarplund-Weding

Divenblick made by Buschi

Liebe Divenfans,

oft genug spukten mir und den Mädels die vergangenen Spiele durch den Kopf. Alles was schief lief, aber auch das was schon gut lief und woran wir auf jeden Fall wieder anknüpfen sollen und können.

Das Spiel am Samstag war also in mehreren Hinsichten ein wichtiges Spiel für uns. Erstens, es ist ein Heimspiel - die können wir besonders gut. Zweitens nach dem deutlichen Anstieg der Leistung in Alt Duvenstedt sollte es auf der Leistungskurve weiter nach oben gehen.

Nach der englischen Woche starteten wir trainingstechnisch am Donnerstag mit unserem Spielabschlusstraining um am Samstag auf der Platte wieder Vollgas zu geben. Unsere Gäste fingen konzentrierter an, aber Muschi entschärfte direkt den gegebenen 7 Meter und dann kamen auch wir gut ins Spiel. Legten die Gäste ein oder zwei Tore vor, glichen wir aus, schafften wir einen Doppelschlag, holten die Gäste sich den Gleichstand zurück. Kurz vor der Pause erarbeiteten wir uns eine kurze 3-Tore-Führung, die wir bis zum Halbzeitpfiff wieder hergaben. Ein Spiel, das in der ersten Halbzeit nahezu die gesamte Zeit auf Augenhöhe war und es gleichermaßen Fehler so wie auch gute Chancen beinhaltete. Der Halbzeitstand war dementsprechend 12:12.

Mit dem Wiederanpfiff gingen wir wieder mit 3 Toren in Führung und ich dachte, dass es nun „Klick“ gemacht hätte, denn bis zur 40. Minute konnten wir den Vorsprung zwar nicht ausbauen, aber zumindest halten. Die Halle spürte an diesem Wochenende besonders, dass wir Unterstützung brauchten und wurde so richtig laut – Ihr seid der Hammer!!! - und ich denke, dass mein Vater auf jeden Fall blaue Flecken auf den Oberschenkeln hatte, so wie er sich die Papp-Klatschen draufgezimmert hat. Aber auch Oeversee nahm noch einmal alle Kraft zusammen und arbeitete sich Tor um Tor heran. Fünf Minuten später der Ausgleich und die Führung für die Gäste. Leider hatten wir dem nicht mehr viel entgegenzusetzten während Oeversee die Führung ausbaute und verlieren zwei weitere wichtige Punkte. Der Endstand 23:28.