Slesvig IF - Lauenburger SV

Divenblick made by Sarie

Am vergangenen Samstag ging es für uns nach langer Zeit mal wieder mit dem Bus Richtung Schleswig. Leider hatten wir an diesem Wochenende mit personellen Sorgen zu kämpfen und wir traten das Spiel gegen Slesvig IF mit nur 8 Feldspielerninnen an. Als Reserve hatten wir Sabrina dabei, die aber nur im schlimmsten Notfall einspringen wollte, da sie seit Wochen schon mit ihren Knieproblemen zu kämpfen hat. Wir wollten uns dieser Herausforderung stellen und waren hoch motiviert, da wir wussten, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Wir wollten zeigen, dass wir alle Handball spielen können und uns diese Situation nicht aus der Bahn werfen kann.

Die Grundeinstellung stimmte also schon mal und jetzt musste nur noch gespielt werden.



Lauenburger SV – HSG Mönkeberg/Schönkirchen

Samstag – 4.11. um 17.00Uhr – Hasenberghölle

Schulstraße – 21481 Lauenburg/Elbe

Mit einem Arbeitssieg gegen die SG Wift Neumünster haben die Elbdiven am vergangenen Wochenende ihr Punktekonto ausgeglichen. Spielerisch überlegen, haben sich die Elbdiven in der zweiten Halbzeit vom Gegner absetzen können. Auch wenn noch nicht alles perfekt lief, haben die Spielerinnen von Trainer Carsten Mahnecke den herausgespielten Vorsprung ins Ziel gebracht.

Lauenburger SV – SG WIFT Neumünster

Divenblick made by Anni

Nach einem spielfreien Wochenende durften wir endlich wieder zu Hause in unserer Hasenberghölle – vor euch – auf Punktejagd gehen. Wir wollten alles dafür geben, diese zwei Punkte bei uns zu behalten. Mit einem Motivationsbild von Svea aus Südafrika und dem Wissen, dass der Handballnachwuchs in 18 Jahren gesichert ist, konnten wir in die Halle fahren.